NPD empfängt Merkel in Vacha

NPD empfängt Merkel in Vacha

Zum Wahlkampfauftritt von Angela Merkel am 24. August in Vacha führt auch die NPD auf dem Markt eine Kundgebung in Hör- und Sichtweite der Bundeskanzlerin durch. Der NPD-Direktkandidat für den Wahlkreis Eisenach – Wartburgkreis – Unstrut-Hainich-Kreis, Patrick Wieschke, sowie der Spitzenkandidat der Thüringer Nationaldemokraten, Thorsten Heise, werden die Kanzlerin unter dem Motto „Merkel muss weg – Deutschland braucht Zukunft“ empfangen.

„Auch wir werden Frau Merkel unmissverständlich klarmachen, dass sie weder in Vacha noch in Thüringen erwünscht ist. Sie hat mit ihrer Willkommenspolitik nicht nur unser Land, sondern auch unser Volk verraten und Verräter sind auch entsprechend zu begrüßen. Auch wenn die Kanzlerin nur eine der vielen Akteure ist, die Deutschland derzeit abschaffen, so ist sie jedenfalls die Gallionsfigur der antideutschen Politkaste. Wir rufen daher alle Bürger auf, mit uns gemeinsam und über Partei- oder Organisationsgrenzen hinweg gegen die diese Politik der biologischen und wirtschaftlichen Zerstörung Deutschlands zu protestieren. Auf dass Merkel unsere Region nicht mehr besuchen will“, sagte der Direktkandidat der Nationaldemokraten, Patrick Wieschke, heute in Eisenach.

Die überparteiliche Kundgebung gegen den Auftritt der Kanzlerin beginnt um 16 Uhr auf dem Markt in Vacha (Höhe Bowlingbahn).