Wahlkampfauftakt: NPD wird bereits im Juli in den Landtag einziehen

Wahlkampfauftakt: NPD wird bereits im Juli in den Landtag einziehen

Am 17. Juli wird die Thüringer NPD aus Anlaß einer gleichzeitig stattfindenden Landtagssitzung vor dem Thüringer Landtag ihre Auftaktkundgebung zur Wahl am 14. September durchführen. Hiernach werden die vorderen Listenkandidaten der Plenarsitzung beiwohnen und damit bereits symbolisch in den Landtag einziehen. Der Spitzenkandidat Patrick Wieschke bietet der CDU am selben Tag ein Gespräch an. Denn die NPD kann im künftigen Landtag das Zünglein an der Waage sein, wenn es um die Verhinderung einer roten Machtergreifung geht.

„Die CDU ist verantwortlich für die Probleme in unserem Land. Die Linkspartei würde die Situation aber auf allen Ebenen deutlich verschlimmern. Eine Machtergreifung von Bodo Ramelow muß deshalb unter allen Umständen verhindert werden. Deshalb habe ich mich heute auch persönlich an die CDU-Fraktion gewandt und dahingehend Gesprächsbereitschaft signalisiert. Der CDU muß klar sein, daß die NPD im künftigen Landtag das Zünglein an der Waage sein kann. Die NPD will und wird im Thüringer Landtag unabhängig bleiben. Gleichwohl wird sie ihr Abstimmungsverhalten im Gegensatz zu den bisher dort Etablierten nur vom Wohl unseres Landes und seiner Bürger abhängig machen. In diesem Sinne verstehen wir auch, keinesfalls dazu beizutragen, daß Ramelow die Macht ergreift“, begründete NPD-Spitzenkandidat Patrick Wieschke die Kontaktaufnahme mit der CDU.

Am Vortag, den 16. Juli, lädt die NPD um 10 Uhr zu einer Pressekonferenz nach Kirchheim. Hier sollen das Landtagswahlprogramm, die Wahlkampfplanungen sowie der Wahlwerbespot vorgestellt werden. In letzterem werden unter anderem Polizisten gezeigt, deren Bekenntnis lautet: „Thüringen muß sicher bleiben, deshalb wählen Polizisten NPD“. Zur Pressekonferenz erhalten Journalisten zeitnah nähere Informationen. Teilnehmen werden daran die NPD-Spitzenkandidaten Patrick Wieschke und Thorsten Heise sowie der Wahlkampfleiter Hendrik Heller.

Die Kundgebung vor dem Landtagsgebäude am Donnerstag, den 17. Juli, beginnt um 9.00 Uhr und findet unter dem Motto „Es kann sich etwas ändern – Die NPD wird dafür sorgen“ statt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen