19.03.2012

Gordon Richter: “Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht!”

„Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht“. Dieses Sprichwort kam mir in den Sinn, als zur Stadtratssitzung am 15.April der amtierende Oberbürgermeister von Gera, Dr. Vornehm (SPD), eine Resolution gegen die Schließung der Marktkauffiliale in Gera-Debschwitz verlas. Der Oberbürgermeister und die Fraktionen des Stadtrates brachten zum Ausdruck, daß sie sich gegen die Schließung des Edeka-Standortes aussprechen und sich mit aller Kraft für deren Rettung einsetzen würden. Das ist ausdrücklich zu begrüßen und auch ich habe meine Unterstützungsunterschrift für den Erhalt geleistet. Leider haben die großen Töne des Oberbürgermeisters den faden Beigeschmack, pures Wahlkampfgetöse zu sein.

Den Mitarbeitern vom Marktkauf sowie allen ähnlich betroffenen Menschen in Gera wäre geholfen gewesen, wenn die Stadtverwaltung es unterbunden hätte, daß mehr und mehr Discounter sich in räumlicher Nähe zu den bestehenden Anbietern niederlassen konnten. Offensichtlich ist es dem Oberbürgermeister und den weiteren Verantwortlichen schlicht und ergreifend egal, daß dadurch die Existenz der bestehenden Händler gefährdet wird.

Hier entsteht nicht mehr Wettbewerb, hier nimmt ein Händler dem anderen sozusagen „die Butter vom Brot“, da die vorhandene Kaufkraft sich nicht exponentiell zur Erweiterung des Handels entwickelt. Mehr Läden bedeuten nun einmal nicht mehr Kaufkraft.

Von der Schädigung des Steueraufkommens in diesem Bereich einmal ganz abgesehen.

Wenn Sie, Herr Dr. Vornehm, mehr Handel wollen, dann sorgen Sie erst einmal dafür, daß die Kaufkraft steigt. Mein Tipp hierzu (falls es Ihnen entfallen sein sollte): es muß mehr produzierendes Gewerbe in Gera angesiedelt werden, damit die Wertschöpfungskette hier vor Ort beginnt!

Gordon Richter

Inszenierter Terror

Der Ostthüringenbote

Vielleicht kennen Sie unsere Regionalzeitung für Gera und Ostthüringen, den Ostthüringenboten schon. Hier können Sie ihn herunterladen oder in gedruckter Form kostenlos bestellen.

Für Sie im Stadtrat

Seit der Kommunalwahl 2009 sitzen für Sie Gordon Richter und Frank Jahn als NPD-Abgeordnete im Stadtrat. Informieren Sie sich hier über die kommunalpolitische Arbeit der NPD im Stadtrat.

Informieren und mitdiskutieren

Hier können Sie sich eintragen, wenn Sie fortan aktuelle Meldungen der NPD Thüringen bequem per eMail erhalten möchten.

email:

Anmelden   Abmelden

  • NPD Kreisverband Gera
  • Postfach 12 20
  • 07502 Gera
 

Kontaktformular

Sie wünschen

Ich möchte die NPD Gera mit einer Spende unterstützen.

Ich spende:

Ihre Nachricht

Ich bin damit einverstanden, daß meine Daten elektronisch übermittelt und verarbeitet werden, und daß die Nationaldemokratische Partei Deutschlands mir weiteres Informationsmaterial zuschickt.

Anrede
Vorname*
Name*
Straße*, Nummer*
PLZ*
Ort*
EPost*
Alter