Auf dieser Seite finden Sie nachfolgend alle aktuellen Mitteilungen der Thüringer NPD rund um das Zwickauer Trio und die Rolle des Staates und seiner Geheimdienste bei den Mordfällen.

30.01.2013: Unordnung bei der Linkspartei oder gezieltes Aufbauschen?

29.06.2012: Künstliche Empörung statt Erkenntnis

30.05.2012: NSU: Wem geht nun ein Lichtlein auf?

16.05.2012: Alles nur Pannen und Behördenversagen?

12.04.2012: Dönermorde: Neue Fragen – keine Antworten

16.03.2012: NSU – Die Medieninszenierung: Kommentar von Frank Schwerdt

27.02.2012: Kommentar aus NRW: „Kollektives Irresein“

02.02.2012: Patrick Wieschke wehrt sich juristisch gegen infame Unterstellungen

09.01.2012: Geheimdienstterror?

23.12.2011: Strafanzeige des NPD-Landesvorsitzenden gegen den Thüringer Verfassungsschutz

22.12.2011 Zschäpe „nicht mehr anklagbar“: Terrorismus-Lüge am Ende?

19.12.2011: Inszenierter Terror – Hat der Staat gemordet? TITELARTIKEL DER THÜRINGER REGIONALZEITUNGEN

19.12.2011: Der Verfassungsschutz: Beobachter, Initiator oder Täter?! 

18.12.2011: Über den untauglichen Versuch, die politische Opposition auszuschalten

16.12.2011: Patrick Wieschke wird als Zeuge beim BKA geführt

07.12.2011:  Aktuelle Stellungnahme des Parteipräsidiums zum mutmaßlichen “Mördertrio” Mundlos, Böhnhardt und Zschäpe und einem evtl. Verbotsverfahren gegen die NPD

01.12.2011: Etwaige Ermittlungen gegen Patrick Wieschke entbehren jeglicher Grundlage

29.11.2011: Rolle des Verfassungsschutzes bleibt weiter unklar